HSK – Weihnachtsopen

Zwischen den Feiertagen nahmen Helge Magnussen, Fynn Schramm, Börge und Sören Koop beim Weihnachtsturnier des HSK teil. Das Turnier mit insgesamt 62 Teilnehmern war sehr gut organisiert und verlief weitestgehend erfolgreich für die Wrister:

Börge Koop startete furios (2,5 Punkte aus den ersten 3 Runden). Leider ging ihm dann etwas die Luft aus und er wurde mit 3,5 aus 7 schließlich 26. Besser lief es für Fynn Schramm, der mit 4,5 aus 7 am Ende 14. wurde. Helge Magnussen spielte ebenfalls ein gutes Turnier und wurde mit 5 aus 7 schließlich neunter. Eine Schwächephase in der Turniermitte (Niederlagen in Runde 3 und 4) verhinderte mehr. Am besten lief das Turnier trotz einer überraschenden (aber verdienten) Erstrundenniederlage für Sören Koop. Denn außer einem glücklichen Remis gegen FM Hauke Reddmann wurden danach alle Partien gewonnen. Punktgleich (5,5 aus 7) mit dem Erstplatzierten Emil Powierski fand er sich auf Grund der schlechteren Buchholz am Ende auf dem 4. Platz wieder, der aber immerhin noch der letzte Preisgeldrang war.

Tabellen und Statisken gibt es auf der Seite von chess-results.

Abschließend einige Taktikprobleme aus den Partien:

B. Koop – T. Böhm, Weiß zieht
S. Koop – W. Schellhorn, Schwarz zieht F. Schramm – G. Mi,  Weiß zieht

Lösungen:

B. Koop – T. Böhm:
Die Partie verlief wie folgt 1. Kxe7 Dc7+ (Df7!) 2. Kf8 Dd8 (De7!) 3. De8 Df6+ 4. Df7 Dd8+ Remis. Stattdessen soll laut Computer 1. Df5 den Vorteil festhalten. Lässt man den Computer weiterspielen, ergibt sich aber auch hier keine Variante, dem Dauerschach zu entrinnen. Die Stellung ist also (höchstwahrscheinlich) remis.

S. Koop – W. Schellhorn:
Hier hätte Schwarz mit 1. … Ta4 wohl gewonnen, da nun Mattideen mit Ta1 sehr unangenehm werden. Aus der Sicht des Schwarzen nahm die Partie aber stattdessen folgenden (tragischen, aus Wrister Sicht glücklichen) Verlauf: 1. …Txb5 2. Lxb5 d5 3. a6 d4? (Lb8) 4. a7 Ta1 5. b3 d3 6. La4 d2 7. a8D+ Kg7 8. Db7+ Kh6 9. Le3+ f4 10. Lxd2 1:0

F. Schramm – G. Mi:
Der Partieverlauf war folgender 1. Da1+ Tf6+? (Kh7 2. Kh1 Td2 3. g4 Td1+ 4. Dxd1 Sf2+ und Schwarz gewinnt) 2. Sd4? (Weiß hätte besser mit 2. Kh1 Sf2 ein Dauerschach zulassen sollen) und hier entging dem Schwarzen 2. … Sd2 mit Gewinn. Stattdessen verlor Schwarz zum Glück für den Wrister noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.